Silchersaal im Museum Tübingen

Adresse:
Museumsgesellschaft Tübingen e. V.
Wilhelmstraße 3
72074 Tübingen

Der denkmalgeschützte Silchersaal im Tübinger Museum wurde nach dem Volksdichter, Komponisten und ersten Universitätsmusikdirektor Friedrich Silcher benannt, der von 1822 bis 1860 in diesem Hause wirkte. Der aus dem Jahre 1822 stammende Saal beeindruckt mit seinen 12 korinthischen Säulen und seiner intensiven Farbgebung.
Im Museum Tübingen traten in den vergangenen rund 200 Jahren berühmte Musiker wie Franz Liszt, Fritz Kreisler, Pablo de Sarasate, Joseph Joachim, Richard Strauß und Max Reger auf.
Seit jeher ist das Museum aber auch ein Podium für lokale Musiker aus Tübingen.


Routenanzeige

 
z.B. Stuttgart, Rotebühlstraße 15